Kunden Menü
GentsBox | Office-Rocker
17687
post-template-default,single,single-post,postid-17687,single-format-gallery,ajax_fade,page_not_loaded,,side_menu_slide_with_content,width_270,columns-4,qode-child-theme-ver-1.1.0,qode-theme-ver-11.2,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.2.1,vc_responsive

Office-Rocker

Office-Rocker

Der Siegeszug der Lederjacke hält jetzt nun schon seit Jahrzehnten an. Ein echtes Kleidungsstück mit Vergangenheit. Schon früher schützten sich Nomadenvölker mit dem Vorläufer der Lederjacke gegen Kälte. Den ersten großen Siegeszug hatte sie dann als Fliegerjacke bei Piloten.
Kinofilme wie „Easy Rider“ brachten sie dann in die Biker-Szene. Allein dort hält sich die Lederjacke wacker. Nachdem in den 70er Jahren die Punkszene Gefallen an ihr gefunden hatte, nahmen sich später auch Modeschöpfer der Lederjacke an. Sie verpassten ihr neue Schnitte und teils schrille Farben. Seitdem ist sie fester Bestandteil der allgemeinen Modeszene.

Jeder Mann sollte mindestens eine Lederjacke im Schrank hängen haben. In schwarz oder braun ist sie ein treuer alltagstauglicher Begleiter. Beide Farben lassen sich perfekt und unkompliziert zu fast allem kombinieren. Und obendrein macht eine Lederjacke Männer cool.

Eines sollte man aber dann doch beachten: Auch wenn es reizvoll ist, eine günstige Jacke aus Lederimitat zu kaufen, lohnt es sich in jedem Fall in eine Jacke aus echtem Leder zu investieren. Vorteil: sie altert mit Niveau. Viele Lederjacken bekommen durchs Altern erst ihren modischen Charme. Und echtes Leder ist natürlich robuster. Somit hat man einfach viel länger Freude an dem guten Stück.