Kunden Menü
GentsBox | Geschmack kennt kein Alter
31770
post-template-default,single,single-post,postid-31770,single-format-gallery,ajax_fade,page_not_loaded,,side_menu_slide_with_content,width_270,columns-4,qode-child-theme-ver-1.1.0,qode-theme-ver-12.0.1,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.4.2,vc_responsive

Geschmack kennt kein Alter

Geschmack kennt kein Alter

Die Zeichen stehen auf Frühling und die dunklen Farben des Winters dürfen langsam aber sicher in den hinteren Teil des Schrankes geschoben werden. Statt abends direkt nach Hause zu verschwinden und sich in der warmen Wohnung zu verstecken, zieht es uns im Frühling in geselligen After-Work-Runden wieder nach draußen. Endlich!

Und da es, wie es der Name schon sagt, direkt nach der Arbeit zum After-Work-Drink geht, muss man sich entweder schon morgens das passende Outfit aussuchen oder aber eine Zweithose einpacken. Hemd, Krawatte und Sakko funktionieren ja auch außerhalb des Büros. Und jetzt passend zum Frühling dürfen es auch wieder eher hellere Farben sein.

Rosa und Rosé sind ja immer mit Vorsicht zu genießen. Vor einiger Zeit waren Männer ja ganz scharf darauf, ein rosafarbenes Hemd zu besitzen. Als Ergänzung ist das ganz gut, aber sicherlich kein Muss. Hier sollte auch jeder zu sich selbst ehrlich sein. Rosa steht nicht jedem! Viele wirken in einem rosafarbenen Hemd blass. Wer will das schon? Das gilt übrigens für alle Altersschichten. Wem die Farbe allerdings gefällt, der kann sie auch in Form von Accessoires in seinen Look einbinden. Kombinieren lassen sich dazu ganz gut dunkle Töne wie beispielsweise Blau.

After-Work ist ja auch immer eine gute Gelegenheit für „Sehen und Gesehen werden“. Somit gilt es, auch abends seinem Style treu zu bleiben. Und mit der passenden Uhr hat man auch hoffentlich im Blick, wann das Ende des Abends erreicht ist. [hr]