Kunden Menü
GentsBox | No Cargo
31834
post-template-default,single,single-post,postid-31834,single-format-gallery,ajax_fade,page_not_loaded,,side_menu_slide_with_content,width_270,columns-4,qode-child-theme-ver-1.1.0,qode-theme-ver-12.0.1,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.4.2,vc_responsive

No Cargo

No Cargo

Modetrends kommen und gehen. Bei manchen wäre es vielleicht besser, dass die guten Trends lange bestehen und keine neuen entstehen.

Cargo-Hosen sind ein solches Beispiel. Auch, wenn es Cargo-Shorts noch immer zu kaufen gibt, erklären wir hiermit diese modische Entgleisung für beendet. Wer als Mann kurze Hosen tragen will, der sollte auch dabei großen Wert auf Stil legen. Nichts ist schlimmer als Männer in schlabberigen Shorts. Wer das noch in seinem Schrank findet, nichts wie weg damit in die Altkleidertonne.

Jetzt ist es Zeit für schmal geschnittene Shorts.

Schmal heißt aber nicht gleich eng wie eine Radlerhose. Genügend Spielraum sollte noch vorhanden sein. Auch die Länge ist entscheidend und sollte nie über die Knie reichen, sondern mindestens zehn bis fünfzehn Zentimeter davor enden. Damit sind also auch Turnhosen-Längen tabu. Auf auffällige Muster sollte man lieber verzichten und eher auf Basic-Farben setzen wie blau, braun oder schwarz. Wer mutig sein möchte, kann auch mal knalligere Farben ausprobieren.

Eine Kombi mit Business-Hemd und Krawatte ist durchaus machbar. Auch mit einem weißen Shirt, wäre unser Look-Beispiel noch immer sehr stilvoll. Gut zum Kombinieren eignen sich aber auch lässige Freizeithemden, die ganz locker über der Hose getragen werden. Dabei ist wichtig, dass das Hemd nicht zu lang und nicht weit geschnitten ist.

Coole Sneaker runden den Gesamtlook wunderbar ab. Im Sommer auch gern mit „unsichtbaren“ Socken, die im Schuh verschwinden. Eine Auswahl an solchen Socken findet ihr im GentsBox-Online-Shop. [cf]